CDU Kreisverband Barnim
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-barnim.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
26.11.2017, 18:29 Uhr | Daniel Sauer/ Kristian Stelse
CDU Barnim macht erfolgreichen Feuerwehrbrunch zur festen Institution im Barnim
2. Feuerwehrbrunch in Joachimsthal

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Herbst 2016 in Ahrensfelde luden die Barnimer Christdemokraten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis Barnim am Samstag, den 25. November 2017, zum 2. Feuerwehrbrunch nach Joachimsthal. Zu Beginn der Veranstaltung gedachten alle Anwesenden der beiden im September bei einem Einsatz auf der Autobahn A2 tödlich verunglückten Feuerwehrmänner aus Lehnin.
 

Beim Brunch konnte der Kreisvorsitzende Danko Jur neben mehreren Löschzug- und Gemeindewehrführern, Mitgliedern des CDU-Kreisvorstandes und dem Joachimstaler Bürgermeister René Knaak-Reichstein auch den CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen begrüßen. In seinem Statement wusste Jens Koeppen zu berichten, dass die beim letztjährigen Feuerwehrbrunch von den Kameraden erhobene Forderung, nach einer stärkeren Würdigung des ehrenamtlichen Engagements im Feuerwehrdienst, auf dem Weg der Umsetzung ist. Auf Initiative der CDU-Landtagsfraktion hat sich der Brandenburger Landtag für eine Feuerwehrrente ausgesprochen. Erste weiterführende Planungen werden hierzu vom Ministerium für Inneres und Kommunales umgesetzt.

Zu den Überlegungen die Brand- und Katastrophenschutzkonzeption des Landes Brandenburg weiter zu entwicklen, wurden viele Anregungen diskutiert. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, wie es gelingen kann, gerade die Nachwuchssorgen zu verringern und dazu auch stärker mit den Schulen zu kooperieren. Die bezahlte Freistellung der Jugendwarte für die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen bei der Feuerwehr oder die bessere Vernetzung mit dem Kreisfeuerwehrverband sind dabei einige Themen für die weitere Arbeit auf Kreisebene. Bemerkenswert der Ansatz einer Oberschule in Angermünde. Dort werden Schulabgänger zur Truppfrau oder zum Truppmann ausgebildet - auch eine äußerst  überlegenswerte Idee für die stetige Nachwuchsgewinnung im Landkreis Barnim. Dafür müssen natürlich auch finanzielle Mittel zum Aufbau und Erhalt geeigneter Strukturen wie Personal und Ausstattung vorhanden sein, wurde von der Runde gefordert.
 

In seinen zusammenfassenden Worten würdigte der CDU-Kreisvorsitzende Danko Jur den vielfachen ehrenamtlichen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren. „Gerade der unermüdliche Einsatz bei der Beseitigung der kürzlichen Sturmschäden verdient unseren Dank und unsere Anerkennung, hat er doch gezeigt, dass Freiwillige Feuerwehren unverzichtbar sind. Wir werden uns als CDU Barnim in den Gemeindevertretungen und im Kreistag dafür einsetzen, dass die Männer und Frauen der Feuerwehren über eine gute persönliche Schutzausstattung, moderne Fahrzeuge und geeignete Strukturen verfügen können, um jederzeit ihren Einsatzauftrag erfüllen zu können,“ bemerkte Danko Jur. Zugleich versprach er: „Wir bleiben im Dialog und werden den Feuerwehrbrunch zu einer festen Institution im Barnim machen."