Archiv
06.12.2018
Frauen Union im Landkreis Barnim wählte Vorstand
Vor kurzem fand in Bernau die erste Wahl des Vorstandes und der Delegierten der Frauen Union Barnim nach der Wiedergründung statt. Die zahlreich anwesenden weiblichen CDU-Mitglieder bestätigten die Bernauerin Irina Feldmann einstimmig als Vorsitzende der Vereinigung.
 
weiter

20.11.2018 | Carsten Bruch
3. Feuerwehrbrunch der Barnimer CDU
Der 3. Feuerwehrbrunch der Barnimer Christdemokraten fand dieses Jahr m Café Auszeit in Biesenthal statt. Eingeladen hatten der Barnimer CDU-Kreisvorsitzende Danko Jur und der Fraktionsvorsitzende der Barnimer CDU-Kreistagsfraktion sowie Bürgermeister der Stadt Biesenthal Carsten Bruch. Zu Gast waren neben dem CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen Amtswehrführer, Ortswehrführer und Jugendwarte der Barnimer Feuerwehren, der Kreisfeuerwehrverband sowie Mitglieder des CDU Kreisvorstandes.

Jur machte in seinem Eingangsstatement deutlich, das die verheerenden Walbrände in Fichtenwalde und Treuenbrietzen gezeigt haben, dass es einer Stärkung des Brand- und Katastrophenschutzes bedarf. „Die Belastung für Feuerwehr und Rettungsdienst ist in vielen Gebieten in Brandenburg hoch und wird weiter steigen. Die Träger des Brandschutzes müssen daher deutlich mehr vom Land unterstützt werden“, forderte daher Jens Koeppen.
weiter

01.09.2018
Der Kreisvorstand der Barnimer CDU fordert auch weiterhin die Wiedereinrichtung eines staatlichen Schulamts für den Barnim und die Uckermark.

Der Vorsitzende Danko Jur erklärt dazu:

„Im Jahr 2014 hat die rot- rote Landesregierung mit der umstrittenen Schulamtsreform das Staatliche Schulamt Eberswalde abgeschafft und durch die Schaffung von 4 Regionalstellen dafür gesorgt, dass organisatorisches, personelles und inhaltliches Chaos im Bereich der Schulaufsicht in unserer Region herrschte.

Auch durch die 2016 rückgängig gemachte Reform und die Abschaffung der Regionalstellen sowie die Rückkehr zur Struktur der Staatlichen Schulämtern hat sich die Situation nicht grundlegend gebessert, weil die riesige Fläche der Landkreise Barnim, Uckermark, Märkisch Oderland, Oder - Spree und Frankfurt/Oder mit mehr als 6000 Beschäftigten  weiterhin trotz aller Mahnungen der Gewerkschaften und Berufsverbände durch das allein zuständige Schulamt Frankfurt/ Oder verwaltet wird. Die Situation hat sich sehr zum Ärger von Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrer nicht verbessert.

weiter

25.08.2018
Der Barnimer CDU-Kreisvorsitzende und Eberswalder CDU-Vorsitzende Danko Jur ist von der Wahlkreismitgliederversammlung am 22.08.2018 als Direktkandidat für die Landtagswahl 2019 im Wahlkreis 13 Barnim I (Stadt Eberswalde, Gemeinde Schorfheide und Amt Joachimsthal) nominiert worden. Er erhielt mit 95 % Zustimmung ein eindeutiges Ergebnis.

Lesen Sie hier den Artikel der Märkischen Oderzeitung dazu.
weiter

25.08.2018

Am Donnerstagabend haben sich die CDU-Mitglieder aus Panketal und Bernau getroffen, um für den Wahlkreis Barnim II ihren Direktkandidaten zur Landtagswahl 2019 zu nominieren. Mit 92,7 Prozent der Stimmen wurde Daniel Sauer, Stadtverordneter und Bernauer CDU-Vorsitzender, gewählt. Der 44jährige hatte sich mit einer kämpferischen Rede den Mitgliedern vorgestellt und dabei Themen und Dinge, die ihm besonders am Herzen liegen, benannt. Unter dem Motto „Sauer macht Politik“ rief er die mehr als 40 anwesenden Christdemokraten auf, mit Geschlossenheit und einer gemeinsamen Anstrengung den anderen Mitbewerbern eine ernsthafte Konkurrenz zu sein.

weiter

13.07.2018 | Jens Koeppen (MdB)
Neue Kooperation im Kreistag Barnim - Jens Koeppen warnt vor Verhinderungspolitik zu Lasten der Bürger und der Region
Die kürzlich im Kreistag Barnim geschlossene Kooperation von SPD, Die Linke und Bündnis 90/ Grüne sieht der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen kritisch:

„Ich kann nur hoffen, dass sich die Kooperationspartner nicht auf den falschen Weg begeben und Verhinderungspolitik für die Menschen und die Unternehmen im Barnim betreiben. Gerade hinsichtlich der Fragen des Naturschutzes gibt es speziell im Biosphärenreservat erhöhtes Konfliktpotential, das zukünftig droht, gegen die Entwicklungschancen des Barnim entschieden zu werden.

Das Naturschutzrecht Brandenburg und die damit einher gehende restriktive Gesetzgebung sollte durch die Kreispolitik nicht weiter verschärft werden. Investitionen bringen den Landkreis voran und das sollte bei jeder Entscheidung auch weiterhin berücksichtigt werden. Dabei gilt es, dass die Ermessensspielräume der Gesetze durch die der Naturschutzbehörde auch zukünftig genutzt werden dürfen. Gerade weil die Behörde in der Mehrzahl der Fälle als untere Landesbehörde tätig ist, sollten wir dafür Sorge tragen, dass die Entscheidungen und Beschlüsse der Naturschutzbehörde im Barnim nicht zum Spielball der Politik gemacht werden.

Eine über das Ziel hinausschießende Auslegung des Naturschutzrechtes wird damit schnell zur Verhinderungspolitik, die den Bürgern und der gesamten Region schadet. Wenn die neue Kooperation im Kreistag aus ideologischen Gründen auf dieses Pferd setzt, dann kommt die Wirtschaftsentwicklung im Barnim nicht mehr voran.“
weiter

21.06.2018
Am 5. Mai feierte die Frauen Union der CDU Deutschlands ihr 70jähriges Jubiläum mit einer Festveranstaltung in Frankfurt am Main.

Auch unsere Frauen Union war dort mit Bärbel Pfeiffer (im Bild 3. von links) vertreten.

Lesen Sie hier auch den Bericht dazu.
weiter

11.05.2018 | Jens Koeppen
Zukunftsfähige Wasserstraßeninfrastruktur wichtig für die gesamte Region
Als Berichterstatter für den Bundesverkehrswegeplan freut sich der CDU Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen über gute Nach- richten zum Ausbau der Havel-Oder-Wasserstraße:

„Gute Nachrichten gibt es für unsere Region. Der Ausbau der Havel-Oder-Wasserstraße (HOW) geht voran. Für einen weiteren, wesentlichen Abschnitt werden die Baumaßnahmen vorbereitet.

Betroffen durch die nun anstehenden Maßnahmen ist der Außenbezirk Finowfurt des WSA Eberswalde. Die geplante Kanalverbreiterung macht umfangreiche begleitende Baumaßnahmen notwendig. Beispielsweise muss der vorhandene Betriebshafen verschoben, Werk- und Lagerhallen zurückgebaut oder ersetzt werden. Die Leistungen wurden bereits ausgeschrieben, der Baubeginn ist noch für den Sommer dieses Jahres vorgesehen.
weiter

07.05.2018
Stichwahlen zum Landratsamt im Barnim
Am Sonntag, den 6. Mai 2018, fand im Barnim die Stichwahl zum Landratsamt statt. Der CDU-Kandidat Othmar Nickel erreichte dabei 38,8 %, der gemeinsame Kandidat von SPD und Linke, welcher in der Stichwahl auch von den Grünen unterstützt wurde, erreichte 61,2 %. Aufgrund der geringen Wahlbeteiligung und dem Nichterreichen des Quorums von 15 % der Wahlberechtigten wird der Landrat nun allerdings vom Kreistag gewählt.

Trotz des Ergebnisses zeigte sich Othmar Nickel zufrieden: „Ich gratuliere dem Mitbewerber, auch wenn das Quorum wegen der geringen Wahlbeteiligung nicht erreicht wurde und nun der Barnimer Kreistag über die Besetzung des Landratsamtes entscheidet. Ich bedanke mich bei meinen Unterstützern und Freunden für die hervorragende Mithilfe im Wahlkampf sowie bei den Bürgerinnen und Bürger, die mich gewählt haben, für ihr Vertrauen. Die Wochen des Wahlkampfes waren anstrengend, dennoch habe ich dabei viel über den Barnim gehört und gelernt. Für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar und es zeigt mir, dass die Menschen in unserem Landkreis jeglichen Einsatz wert sind.“

Der Barnimer CDU-Kreisvorsitzende Danko Jur erklärte am Wahlabend: „Wir bedanken uns bei Othmar Nickel für seinen Einsatz. Wir haben ein sehr beachtliches Ergebnis erreicht und gezeigt, dass die Barnimer CDU mit ihren Mitgliedern geschlossen und sehr engagiert für ihren Kandidaten aufgetreten ist. Das lässt mich schon jetzt optimistisch auf die kommenden Wahlen blicken.“
weiter

12.04.2018
Einladung an alle Interessierten

Gut ausgestattete Schulen im Barnim, aber nicht genügend Lehrerinnen und Lehrer im Landkreis? Ein Schulamt in der Ferne mit weiten Wegen für Eltern, Kinder, Lehrerinnen und Lehrer oder besser in Eberswalde vor Ort? Sind unsere Schulstandorte für digitale Bildungsangebote der Zukunft gewappnet und für die Vermittlung von sozialer Medienkompetenz gut ausgestattet? Mit dem bildungspolitischem Sprecher der Brandenburger CDU-Landtagsfraktion Gordon Hoffmann (MdL) und anderen Bildungsexperten debattiert der Barnimer CDU-Landratskandidat Othmar Nickel am Mittwoch, den 18. April 2018, ab 18:30 Uhr in der Oberbarnim-Schule Eberswalde (Alfred-Dengler-Str. 9) darüber wie Bildung gemeinsam gestaltet werden sollte.

Im Rahmen des 6. Bürgerforums möchte die Barnimer CDU gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern unter anderem auch diskutieren, welche Rolle der Landkreis Barnim als Schulträger der weiterführenden Schulen in unserer Region spielen soll? Ist die Struktur der Barnimer Oberstufenzentren geeignet, mitzuhelfen, den Fachkräftemangel zu reduzieren? Alle Interessierten sind recht herzlich zu einem angeregten Meinungsaustausch über die Bildungslandschaft im Barnim eingeladen.

Mehr zu Othmar Nickel erfahren Sie auch auf www.barnim-leben.de.


weiter

CDU Deutschlands Angela Merkel CDU Brandenburg CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
CDU-Landtagsfraktion Brandenburg Junge Union Brandenburg KPV Brandenburg MIT Brandenburg
Senioren Union Brandenburg Landratswahl 2018 - Barnim leben
© CDU Kreisverband Barnim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec.