Beitrag im Amtsblatt für die Stadt Eberswalde November 2020

CDU Fraktion

Foto: Peter Hans Horn
Foto: Peter Hans Horn
Erhöhung der finanziellen Mitteln zur „Förderrichtlinie für das Eberswalder Wachstums- und Konjunkturpaket“ beschlossen.

Auf Initiative der CDU-Fraktion hat die StVV am 29.10.2020 eine Erhöhung der finanziellen Mittel zur „Förderrichtlinie für das Eberswalder Wachstums- und Konjunkturpaket“ beschlossen. Die bisher bereitgestellten Mittel in Höhe von 200 TEUR werden somit um 100 TEUR erhöht. Die gemeinsam mit unserer Fraktion erstellte Richtlinie zur Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen, Soloselbstständigen und Freiberuflern hat großes Interesse hervorgerufen.


In der Begründung zu dem Beschlussantrag haben wir hervorgehoben, dass die bestehende Förderrichtlinie ein Erfolgsprojekt für die regionale Wirtschaft darstellt. Die Stadtpolitik hat gemeinsam mit der Verwaltung durch ihr Handeln in der Corona-Krise mit dem Förderprogramm ein wichtiges Zeichen für eine unbürokratische Hilfe und Unterstützung der Unternehmen gesetzt.

Die derzeitige Entwicklung der Corona-Pandemie wird die regionale Wirtschaft und das Gewerbe im Stadtgebiet vorerst weiterhin schwächen, wobei sich auch neue Herausforderungen ergeben werden. Aus diesem Grund ergibt sich aus unserer Sicht die Notwendigkeit, das Referat für Wirtschaftsförderung in der Stadt Eberswalde auf Grundlage der bestehenden Beschlussfassungen personell zu besetzen bzw. zu verstärken. In der StVV haben wir die weitere Entwicklung in diesem Referat hinterfragt.

Die konkrete Beantwortung unserer Fragen hat gezeigt, dass auch diesbezüglich durch die Stadtverwaltung zielführend an einer Lösung gearbeitet wird, um auch dadurch die regionale Wirtschaft besser unterstützen zu können.

 

 

Uwe Grohs, CDU Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung Eberswalde

 

Nach oben