CDU Kreisverband Barnim
Heimat gemeinsam gestalten

CDU erkundet das reiche Erbe im Kreisarchiv Barnim

Britta Heine (l.), Leiterin des Kreisarchiv, führt die Gästen durch das Magazin. V.l. Irina Feldmann und Christian Seeger, beide Stellv. Vorsitzende des CDU-Kreisvorstandes, sowie der Kreisvorsitzende Danko Jur und Lucas Lebrenz, Mitarbeiter des Archivs. Britta Heine (l.), Leiterin des Kreisarchiv, führt die Gästen durch das Magazin. V.l. Irina Feldmann und Christian Seeger, beide Stellv. Vorsitzende des CDU-Kreisvorstandes, sowie der Kreisvorsitzende Danko Jur und Lucas Lebrenz, Mitarbeiter des Archivs.

Am 14. Februar 2024 traf sich der Vorstand der CDU-Barnim zu einem aufschlussreichen Informationsgespräch mit der Leiterin des Kreisarchivs, Britta Heine. Der Treffpunkt war das neue Gebäude an der Neuen Straße 4 in Eberswalde. Eine Begegnung, die die reiche Geschichte und kulturelle Bedeutung des Archivs beleuchtete.

Der Treffpunkt war das neue Gebäude an der Neuen Straße 4 in Eberswalde. Das Kreisarchiv in Eberswalde beherbergt eine Fülle an historischen Schätzen. Unter der Leitung von Britta Heine ist es ein Ort, der sprichwörtlich das Gedächtnisses des Landkreises Barnim und seiner Vorgängerinstitutionen bewahrt. In der Archivbibliothek befinden sich darüber hinaus Publikationen zur Regional- und Verwaltungsgeschichte sowie Nachschlagewerke ab dem 16. Jahrhundert. 

Dazu zählen Karten, Plänen, Ansichtskarten, Fotografien und Plakaten, die vor allem die letzten 150 Jahre dokumentieren. Ein wertvolles Werkzeug für Historiker und Geschichtsinteressierte, die sich für die Entwicklung der Region interessieren. Auch Familienforscher finden hier einen besonderen Anlaufpunkt, um mehr über ihre Vorfahren und die Geschichte ihrer Familien zu erfahren. Besondere Highlights sind die Lokalzeitungen, die bis ins Jahr 1846 zurückreichen, und der Nachlass des renommierten Oberbarnimer Heimatforschers Rudolf Schmidt.  

Das Treffen zwischen dem Vorstand der CDU-Barnim und Britta Heine bot einen Einblick in die Vielfalt des Kreisarchivs. Es unterstrich die Bedeutung, das historisches Erbe zu bewahren und für zukünftige Generationen zugänglich zu machen.